Hausmittel für trockene Haut bei Hunden

Die folgenden Mittel eignen sich zur Behandlung der trockenen Haut von Hunden, wenn der Zustand noch nicht zu schlimm ist.

Wenn Sie glauben, dass die Haut Ihres Hundes zu trocken ist und er von akutem Juckreiz betroffen ist, suchen Sie bitte umgehend den Tierarzt auf. Er wird Ihrem Hund die passende Medizin verabreichen.

Benutzen Sie ein Spezialshampoo für die trockene Haut von Hunden.

Genau wie unsere Haut dazu neigt, im Winter auszutrocknen, trifft das auch auf die Haut von Hunden zu. Baden Sie Ihren Hund von daher im Winter nicht zu oft.

 

Streicheln Sie Ihren Hundoft. Wenn Sie Ihren Hund oft streicheln, fördert das die Verteilungdes natürlichen Öls auf seiner Haut.

Dadurch wird die Haut feucht gehalten. Sie sollten Ihrem Hund außerdem oft das Fell bürsten, um diese Verteilung sicherzustellen. Durch das Bürsten befreien Sie Ihren Hund zudem von schuppiger Haut und fördern die Entstehung von neuer gesunder Haut.

Optimieren Sie den Speiseplan Ihres Hundes.Wie bereits erwähnt, resultieren die Gesundheitsprobleme von Hunden häufig aus einer mangelhaften Ernährung.

Geben Sie Ihrem Tier hochwertiges Hundefutter, das seine gesamte Gesundheit, seine Haut und sein Fell verbessert.

Wenn Sie einen Teelöffel Olivenöl oder Leinsamenöl ins Hundefutter geben, hilft das nachweislich bei trockener Haut. Leinsamenöl besteht aus essentiellen Omega-3-Fettsäuren, die ein guter Nährstoff für gesunde Haut sind.